DEDRUMA DX 1000

Der Dedruma DX 1000 ist mit den Druckern DP4 und DP6 die preiswerte Lösung - sowohl für den halbautomatischen Betrieb als auch für den Einbau in Produktionslinien.

 

Lange Lebensdauer:
Die Führungsstangen sind kugelgelagert und somit verschleißarm.

 

Variable Produkthöhen:
Mit dem Hubzylinder kann auf verschiedene Höhen etikettiert werden. Er ist in verschiedenen Hublängen lieferbar.

 

Einfache Justage:
Mit vier Schrauben wird der Druckstempel zur Spendekante eingestellt. Die Ablaufsteuerung wird während des Testbetriebs am Bedienfeld optimiert.

 

Vorspendetaste:
Testet den Etikettiervorgang. Bei erster Betätigung wird das Etikett gedruckt und vom Applikator übernommen. Bei erneuter Bedienung wird der Etikettiervorgang ausgeführt.

 

Druckluftwartungseinheit:
Die Montage erfolgt am Drucker. Die Microfilter verhindern die Verschmutzung, der Druckminderer garaniert die Etikettierqualität.

 

Hohe Prozesssicherheit:
Die Stütz- und Ansaugluft sowie die Hubgeschwindigkeit sind einstellbar.
Für empfindliche Produkte und Verpackungen kann die Anpresskraft auf weniger als 1 kg vermindert werden.
Somit besteht auch keine Verletzungsgefahr.
Um Verschmutzungen in den Ansaugkanälen zu verhindern, werden diese nach jedem Etikettiervorgang freigeblasen.

 

Echtzeit-Etikettierung:
Es können Etiketten mit einer Höhe von 25 - 200 mm und einer Breite von 25 - 176 mm etikettiert werden.

 

Schnelle Montage:
Wie alle Peripheriegeräte wird auch der Applikator mit zwei Zapfen am Drucker aufgesteckt und mit einer Schraube befestigt.

 

Digitale I/O-Schnittstelle:
Von einer übergeordneten Stelle (z.B. SPS) wird der Etikettiervorgang gestartet und unterbrochen.
Gleichzeitig werden Status und Fehlermeldungen ausgegeben.

 

Druckstempel:
Das Produkt ist während der Etikettierung in Ruhe.
Bei den Universaldruckstempeln werden die mit einer Folie abgedeckten Ansaugöffnungen entsprechend der Etikettengröße aufgestochen.
Die Druckstempel werden in den Außenabmessungen den Etikettengrößen angepasst.

 

Blassstempel:
Für druckempfindliche Produkte kann das Etikett aufgeblasen werden.
Die Etikettierung erfolgt wahlweise bei ruhendem oder bewegtem Produkt.
Der Blassstempel fährt auf eine fest eingestellte Höhe. Das Produkt befindet sich im Abstand von 10 mm darunter.

 

Anrollstempel:
Beim Anrollstempel wird das Etikett während des Druckes bis unter die Rolle vorgeschoben.
Der Stempel fährt auf das Produkt. Während des Transportes wird das Etikett dann angerollt.